Digitale Gesprächsrunde mit der Seebrücke Göttingen - Aktivismus in Zeiten von Corona

Aktivismus ist momentan mit einigen Schwierigkeiten verbunden - aber trotzdem so wichtig wie eh und je. Insbesondere gilt das auch für den Aktivismus für die Rechte von Geflüchteten. Die Seebrücke Göttingen hat deshalb in den letzten Wochen und Monaten verschiedene Aktionen durchgeführt und war dort zum Teil mit krassen Reaktionen seitens der Polizei konfrontiert. Bei ihrem Protest forderten sie unter anderem im Rahmen der #LeaveNoOneBehind Kampagne die sofortige Evakuierung der Lager auf den griechischen Inseln.

Am 27.05. um 19:00 sprechen wir mit zwei Vertreter*innen der Seebrücke Göttingen über ihre Ziele und Aktionen. Wenn ihr dabei sein wollt, meldet euch einfach unter hannah.disselbeck@juso-bezirk-hannover.de an und ihr bekommt am Morgen der Veranstaltung den Link zugesendet.

Teilen

Kommentare